Projekt Beschreibung

Klassische Naturheilverfahren

TERMIN VEREINBAREN

Klassische Naturheilverfahren

TERMIN VEREINBAREN

1. Homöopathie

Die Homöopathie (übersetzt etwa: „ähnliches Leiden“) beruht auf den ab 1796 veröffentlichten Vorstellungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann.

Ihre namensgebende und wichtigste Grundannahme ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“ (similia similibus curentur).

Wenn von homöopathischen Arzneimitteln die Rede ist, fallen den meisten Menschen die kleinen weißen Kügelchen, die Globuli ein. Doch während einer homöopathischen Behandlung können auch Medikamente in anderen Formen zum Einsatz kommen. Eines haben sie alle gemeinsam, ob als Globuli oder in Tropfenform, als Salbe oder Injektion, sie werden alle nach gesetzlichen Regeln des amtlichen Homöopathischen Arzneibuchs, dem HAB 1, hergestellt. Dieses Regelwerk wurde im Jahre 1978 im Auftrag des Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit erstellt und bis heute durch fünf Nachträge ergänzt. Das HAB enthält die allgemein gültigen Grundlagen zur Herstellung und Analytik homöopathischer Arzneimittel. Samuel Hahnemanns zahlreiche Arbeiten und Veröffentlichungen bilden die Grundlage dieses Arzneibuchs, das eine gleichbleibende Zubereitung der Arzneien garantiert. Somit ist ein Arzneimittel, das nach den Vorschriften des HAB hergestellt wurde, eine homöopathische Arznei. Sie sind in Deutschland apotheken-, jedoch nicht rezeptpflichtig.

Die Homöopathie wird von mir in der Regel eingesetzt, um die gewählte Therapie zu unterstützen. So haben sich homöopathische Mittel bewährt zur unterstützenden Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Aber auch bei der Behandlung von Nervenschmerzen, Gürtelrose, Lippenherpes haben sie sich als Unterstützung bewährt.

2. Schüssler Salze

Wer kennt Sie nicht, die “heisse Sieben”: Schüssler Salz Nr.7: Magnesium phosphoricum D6, als bewährtes Mittel bei Erkältungen oder auch morgendliche Müdigkeit. In Kombination mit Calcium phosp. D6 auch als Schmerzmittel einsetzbar, zB bei Nervenschmerzen. Allerdings haben die Schüssler Salze ein sehr viel breiteres Einsatzgebiet. So wende ich Schüssler Salze gerne auch unterstützend bei der Therapie von Magen-Darm Problemen an.

3. Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde hat in den letzten Jahren eine wahre Renaissance erlebt. Mein persönlicher Favorit ist die Ringelblume (Calendula officinalis), die zb. als Salbe bei der Wundheilung sehr hilfreich sein kann. Auch Urtinkturen als Zugabe in Tees oder ein Glas Wasser können die Therapie unterstützen. Schon Hildegard von Bingen empfahl bereits im Mittelalter zur Stärkung der Abwehrkräfte die heute fast vergessene Meisterwurz (Imperatoria Ostruthium) als Heilmittel bei Erkrankungen der Atemwege, zB. bei grippalem Infekt oder auch akuter und chronischer Bronchitis. Selbst bei Asthma kann die Meisterwurz unterstützend eingesetzt werden.

Behandlungskosten

Behandlungskosten