Projekt Beschreibung

Mikrobiota Therapie (Darmsanierung)

TERMIN VEREINBAREN

Mikrobiota Therapie (Darmsanierung)

TERMIN VEREINBAREN

Gesunde Darmflora stärkt das Immunsystem:

Für das Immunsystem ist das Verdauungssystem die wichtigste Körperregion, 70% der Immunzellen finden sich im Darmtrakt.

Die Darm-Hirn Achse: Neurowissenschaftler untersuchten wie das Darm Mikrobiom die Entwicklung des Gehirns beeinflusst. Die Zusammensetzung des Mikrobioms im Darm, sprich die gesamte Darmflora mit all ihren Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen, ist wichtig für die Verdauung, die Abwehr von Krankheitserregern und die Stärkung des Immunsystems. Sie besteht beim Menschen aus über 1.000 Arten von Darmbakterien. Jeder Mensch besitzt eine eigene, individuelle Zusammensetzung der Darmflora, die vor allem durch Ernährung und immunologische Prozesse beeinflusst wird. Aber auch Medikamente können die Darmflora nachhaltig schädigen.

Verbindung zwischen Darm und Gehirn:

Jüngste Forschungsergebnisse zeigten, dass die Zusammensetzung der Darmflora schützende und krankmachende Effekte haben kann. Die Ursache dafür ist bislang allerdings unklar. Sicher ist aber, dass sich der Mangel an bestimmten Bakterien ungünstig auswirkt. Denn diese Bakterien produzieren zB.die kurzkettige Fettsäure Propion (Propionsäure). Sie beeinflusst bestimmte Immunzellen im Gehirn, die zB. an der Entstehung und am Verlauf der Multiplen Sklerose beteiligt sind. Die Immunzellen funktionieren nur, wenn die Darmbakterien genügend Propion aus der Nahrung freisetzen (aus: NDR.de/Ratgeber). Propionsäure wird bei ballaststoffreicher Ernährung durch Bakterien im Dickdarm gebildet und stellt damit eine der wichtigsten Energiequellen der oberflächlich gelegenen Darmzellen (Darmepithelien) dar.

Behandlungskosten

Behandlungskosten